Das Wort des Präsidenten

Geschätzte Kameradinnen und Kameraden
Liebe Freunde der OG Biel-Seeland

Chers et chères camarades
Chers amis de la SO Bienne-Seeland

Zum letzten Mal hatte ich vor 2 Wochen die Ehre und Verpflichtung zugleich, als Klassenlehrer an der Inf OS 10 eine Klasse neuer Offiziersaspiranten in Empfang zu nehmen. 33 erwartungsvolle, lernbegierige, aber auch etwas unsichere Gesichter, die mit Respekt der zweifellos prägendsten Ausbildung ihrer militärischen Laufbahn, wenn nicht ihres ganzen Lebens, entgegenblickten.

Venant des quatre coins de la suisse, la première semaine était un défi non seulement pour chaque individu, mais surtout aussi pour cette classe trilingue. Avec 50% de romands, un quart de tessinois et un quart d'alémaniques, il s'agit d'un défi que l'on maîtrise parfois seul avec l'aide de l'anglais.

Doch an jeder Herausforderung wächst der Einzelne und stärkt sich die Gemeinschaft. Und Herausforderungen hat die Offi­ziersschule wahrlich viele zu bieten: Sport, Fuss- und Rad­märsche – denn nur wer fit ist, kann die Belastung als Infanterieoffizier stemmen. Taktik, Führungsausbildung und militärisches Grundwissen – die Aufgabe der Infanterie ist komplexer denn je. Schliesslich aber Nachtübungen, Führungs­situationen, die Durchhalteübung und als krönender Abschluss der 101km-Marsch – denn Körper und Geist können nicht ge­winnen, wenn der Charakter nicht gestählt wird.

Dans ce sens, l'EO n'a pas changé depuis que moi, j'étais aspirant en 2004. Bien sûr, le nombre de systèmes et d'armes a nettement augmenté. Les servitudes sont devenues plus restrictives. La matière a gagné de complexité, l'adversaire est encore plus diffus qu'au début du 21ème siècle. De plus, aujourd'hui, nous parlons même à nouveau de guerre, ce qui paraissait pratiquement obsolète avec l'Armée XXI. Mais en somme, le but de l'EO reste le même : d'éduquer et d'instruire des aspirants à devenir des jeunes chefs conscients de leur responsabilité et préparés de la meilleure façon possible.

In diesem Unveränderlichen, so bin ich überzeugt, liegt schliesslich auch die Daseinsberechtigung einer Offiziers­gesellschaft begründet. Was uns zu Offizieren macht, verändert sich weder über die Jahrzehnte noch über die Truppengattungen, nicht über die Grade und erst recht nicht über die Sprachgrenzen hinweg.

C'est pourquoi nous voulons cultiver cette communauté. Les nombreuses activités, résumées à la page 10, sont l'occasion de le faire. Le point culminant est notre traditionnelle Soirée Gala, à laquelle j'aimerais vous inviter en particulier. Je me réjouis de vous accueillir en grand nombre dans l’avenir proche.

Deshalb wollen wir diese Gemeinschaft pflegen. Gelegenheit dazu bieten unsere zahlreichen Anlässe, die auf Seite 10 zusammengefasst sind. Der Höhepunkt darunter ist unsere traditionelle Soirée Gala, zu der ich Sie ganz speziell einlade. Ich freue mich darauf, Sie demnächst und zahlreich begrüssen zu dürfen.

 

Kameradschaftliche Grüsse – salutations cordiales

Maj i Gst Patrick Hofstetter

Président SO Bienne-Seeland